Badezimmerfliesen streichen – So gehts!

Badezimmer Fliesen

Habt Ihr noch Fliesen aus den 60ern und 70ern im Bad? Was früher modern war ist, gehört jetzt kaum mehr zum Trend. Schlichte Farben mit starken Akzenten sind angesagt. Aber deswegen das ganze Bad neu modellieren und Fliesen verlegen? Muss nicht sein, denn mit speziellem Fliesenlack können die alten Fliesen einfach übergestrichen werden. Und das ist sogar ganz einfach. Was Ihr dabei beachten müsst, habe ich mal für euch zusammen gestellt.

Gründliche Reinigung vor dem Anstrich

Die Lackierung besteht aus einer Grundierung und 1-3 Lackierungsschichten – je nach dem wie dunkel die originalen Fliesen sind, die Ihr abdecken möchtet. Vor dem Streichen empfiehlt es sich, die Silikonfugen zu entfernen oder abzukleben, da diese nicht mit übergestrichen werden sollten. Auch alle Armaturen müssen abmontiert werden, damit ein sauberer Anstrich gewährleistet werden kann. Danach die Fliesen gründlich reinigen, damit die Grundierung gut haftet. Dabei einfach den Untergrund mit Essigreinigern oder Alkohol abwischen und Rückstände von Seife, Kleber von Handtuchhaltern oder Ähnlichem komplett entfernen.

Grundierung/ 1ster Anstrich

Nun kann der Anstrich beginnen. Tragt die Grundierung sorgfältig auf und arbeitet zügig, denn Fliesenlack trocknet sehr schnell aus. Einige Baumärkte bieten die Grundierung bereits integriert in den Erstanstrich an, so dass Ihr hier auf einen Anstrich verzichten könnt. Nach der Grundierung bzw. dem Erstanstrich muss die Farbschicht mindestens 16 bis 24 Stunden trocknen.

2ter Anstrich

Der Fliesenlack trocknet schnell aus, deswegen ist es wichtig den Lack vor jedem Anstrich frisch anzumischen und nicht eine große Menge direkt am Anfang. Der Lack kann jetzt mit einer Schaum-Rolle gleichmäßig an die Fliesen angebracht werden. Diese Farbschicht sollte ebenfalls mindestens 12 bis 15 Stunden trocknen. Nach der Trockenzeit könnt Ihr mit der zweiten Lackierung genauso verfahren.

Verfugen und Armaturen anbringen

Wenn die letzte Schicht getrocknet ist, können die Armaturen wieder angebracht werden und Fugen mit Hilfe von Silikon gefüllt werden. Wie das geht, erkläre ich euch in diesem Artikel: Die wichtigsten Tipps zum Verfugen im Bad.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.