Schlüsselaufbewahrung aus altem Bilderrahmen – DiY

Manchmal bin ich wohl das Chaos in Person und ich finde einfach nichts mehr wieder, obwohl ich es fünf Minuten zuvor noch in der Hand hatte. Kennt ihr das auch? Vor allem bei meinem Handy, meinen Schlüsseln und meiner Sonnenbrille zeigt sich das Phänomen. Aber zumindest mit dem Schlüssel verlieren ist jetzt Schluss, denn ich habe mir endlich eine Schlüsselaufbewahrung zugelegt, an die ich die Schüssel gleich nach Betreten der Wohnung hänge. Und das Beste ist: die Aufbewahrung ist sogar selbst gemacht und so schnell und einfach, dass ich mich schon fast ärgere, das Ganze nicht schon früher gemacht zu haben. Das hätte mir bestimmt einige Zeit beim Schüsselsuchen erspart!Letztens habe ich beim Stöbern im Netz ein super einfaches DiY gesehen, bei dem ich direkt dachte, wie einfach und schnell es geht und dabei super ausschaut. Es handelt sich um eine Schüsselaufbewahrung, die in meinem Fall einen leicht rustikalen Look hat, da ich einen alten Holzrahmen verwendet habe, dort kann man aber je nach Rahmen sehr viel variieren. Ich bin stolz auf meine neue Deko, die obendrein sogar noch einen praktischen Zweck erfüllt und ich jetzt hoffentlich nicht mehr ständig meine Schlüssel verliere.005 (3)

Wie baue ich mir meine persönliche Schlüsselaufbewahrung?

Ihr braucht lediglich einen Bilderrahmen, einige Haken zum Eindrehen und eventuell noch Holzleisten und Sekundenkleber. Entfernt die Glasscheibe und dreht die Haken in gleichmäßigen Abständen in die obere Leiste des Bilderrahmens (wie viele hängt dabei von der Größe des Rahmens ab – für große Haushalte eignen sich beispielsweise die langen Bilderrahmen gut). Da ich nicht so viele Haken benötige, habe ich mich für eine kleine Variante mit drei kleinen Haken entschieden. Den Bilderrahmen habe ich auf dem Speicher gefunden und fand ihn so gut wie er ist. Man kann natürlich auch einen Rahmen kaufen oder lackieren und ihn so nach seinen persönlichen Vorstellungen gestalten. Nach dem Eindrehen der Haken seid Ihr schon so gut wie fertig. Einige Rahmen sind jedoch nicht dick genug, so dass die Haken an die Wand stoßen und so das Aufhängen erschweren oder komplett verhindern. Ich hatte das gleiche Problem und habe deshalb kurzerhand einfach zwei Holzleisten, die ich noch zuhause hatte, auf die passende Größe gesägt und mit Hilfe von Sekundenkleber hinter dem Bilderrahmen angebracht. Trocknen lassen – Fertig! Jetzt könnt ihr das Ganze an der Wand anbringen und fertig ist eure selbstgemachte Bilderrahmen-Schüsselaufbewahrung. Ich finde es sieht super aus, probiert es aus!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.